Herbert Malzer †

 

Der Österreichischen Blasmusikverband und die Österreichische Blasmusikjugend müssen leider mitteilen, dass Herr Kons. OSR Herbert Malzer, der erste Bundesjugendreferent des Österreichischen Blasmusikverbandes, am 23. Februar 2019 im 87. Lebensjahr verstorben ist. 

 

Von 1962 bis 1973 übte Herbert Malzer die Tätigkeit des Landesjugendreferenten von Oberösterreich aus und wurde aufgrund seiner engagierten Arbeit vom     damaligen Präsidenten Herrn Leeb und von Landeskapellmeister Prof. Zeman zum ersten Bundesjugendreferenten des Österreichischen Blasmusikverbandes vorgeschlagen. Herbert Malzer nahm dieses Amt an, denn die Jugendarbeit passierte bis in die 1960er eher zufällig und war noch nicht organisiert, das heißt, es gab keine Standards oder Richtlinie an welche sich Mitglieder von Vereinen orientieren oder halten konnte. Der Oberösterreicher erkannte die Notwendigkeit, die Jugendarbeit in eine professionelle, qualitativ hochwertige Richtung zu lenken. Aus seiner hartnäckigen Pionierarbeit entstand auch die Idee und die Umsetzung der Einführung von Leistungsabzeichen für Jungmusiker und Jungmusikerinnen. Er hinterlässt Spuren, die bis heute sichtbar sind und die Jugendarbeit des ÖBV und der ÖBJ weiterhin prägen werden.

Sein musikalisches Wirken und Tun
1953 - 1983 Kapellmeister der Trachtenkapelle Weibern (OÖ)
1955 - 1963 Bezirkskapellmeister von Grieskirchen
1962 - 1973 Landesjugendreferent des OÖBV
1965 - 1973 Bundesjugendreferent des ÖBV
Seit 1973 widmete sich Kons. OSR Herbert Malzer dem Aufbau und der Betreuung des Tonarchives des OÖBV.

Der Österreichische Blasmusikverband und die Österreichische Blasmusikjugend werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. 
Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt der hinterbliebenen Familie.

 

 

 

 

 

 

Nach oben