Neue Präsentation in Oberwölz eröffnet

Am 30. April 2017 wurde die neue Präsentation des Dokumentationszentrums des Österreichischen Blasmusikverbandes in Oberwölz eröffnet. Außerdem feierte das Blasmusikmuseum den 20-jährigen Bestand. Auch eine Ausstellung mit historischen Feuerwehrgeräten ist nun in Oberwölz zu sehen. Die Internationale Gesellschaft zur Erforschung und Förderung der Blasmusik (IGEB) ernannte den im vergangenen Jahr verstorbenen wissenschaftlichen Leiter des Blasmusikmuseums, Mag. Dr. Bernhard Habla, posthum zum Ehrenpräsidenten.

Der historische Schwerpunkt der neuen Präsentation im ÖBV-Dokumentationszentrum ist der Uraufführung des Walzers "An der schönen blauen Donau" op. 314 von Johann Strauß Sohn vor 150 Jahren gewidmet.

Ein weiteres Thema stellte das 40-jährige Jubiläum des Bundeswettbewerbes "Musik in kleinen Gruppen" dar. Zu sehen ist unter anderem eine Urkunde des ersten Bewerbes, die dankenswerterweise von Horst Baumgartner (Vizepräsident des ÖBV) zur Verfügung gestellt wurde, der als jugendlicher Teilnehmer eines Klarinettenensembles damals einen ersten Preis erlangte. ÖBV-Ehrenmitglied Konsulent Ernst Bahn hat außerdem eine Zusammenfassung aller bisherigen Wettbewerbe für diese Präsentation erstellt.

Der dritte Schwerpunkt ist dem 70-Jahr-Jubiläum des Blasmusikverbandes Tirol gewidmet. Dies bezieht sich auf die Gründung nach dem 2. Weltkrieg, es gab jedoch bereits in den 1920er Jahren einen Landesverband in Tirol. Auf regionaler Ebene erfolgte die erste Gründung sogar schon 1903 im Unterinntal. Zu sehen sind Fotos von den Landesmusikfesten und wertvolle Urkunden von Wertungsspielen aus den 1950er Jahren, eine Leihgabe der Stadtmusikkapelle Wilten-Innsbruck.

Die beiden ÖBV-Ehrenmitglieder, Prof. Ing. Philipp Fruhmann und Konsulent Ernst Bahn, erhielten für ihre Unterstützung des ÖBV-Dokumentationszentrums ein kleines Geschenk.

Neben dem Landesobmann von Tirol, Mag. Elmar Juen, und dem Verbandsobmann Südtirols, Pepi Fauster, war auch der ÖBV-Präsident Erich Riegler unter den Ehrengästen. In seinen Grußworten wies er auf die langjährige Zusammenarbeit mit dem Blasmusikmuseum hin, insbesondere in der Gründungsphase und dankte der Stadtgemeinde Oberwölz für die wertvolle Unterstützung des ÖBV. Bürgermeister Johann Schmidhofer dankte unserem Verband für sein großes Engagement in Oberwölz. Bei der Eröffnungsfeier anwesend war auch die Tochter des Bürgermeisters, die Schiweltmeisterin Nicole Schmidhofer, die am Vorabend das Frühlingskonzert mit ihrem Musikverein Schönberg-Lachtal gespielt hat.

Die Präsentation des ÖBV und das Österreichische Blasmusikmuseum können noch bis Ende Oktober täglich von 10.00 bis 12.00 Uhr sowie von 14.00 bis 17.00 Uhr besichtigt werden. Der Tourismusverband bietet auch verschiedene interessante "Packages" für den Besuch der Region an.